Buchtipp

Kuss
von Simone Meier

Yann und Gerda haben ein Haus gekauft. Gerda tobt sich im und rund um das Haus aus, alles ist schön und perfekt. Die neue Nachbarschaft liefert Gesprächsstoff. Gerda lästert über die deutlich ältere Single-Nachbarin. Yann jedoch nimmt Valerie ganz anders wahr, sie bringt etwas in ihm in Aufruhr, wird seine Ehe schon langweilig? Als er seinen Freund Alex zum Essen einlädt, ist dieser von Gerdas Flair für Innendesign voller Lobesworte. Gerda ist mehr als empfänglich für dessen Worte und stellt fest, dass sie scharf auf Alex ist. Wie wird das wohl enden? Valerie hat ein paar nette Worte mit dem jungen Nachbarn gewechselt, netter Kerl dieser Yann. Was hat Valerie eigentlich in ihrem Leben? Wird sich Valerie in das grösste Abenteuer ihres Lebens stürzen? Wie geht Alex mit den Avancen von Gerda um und ist Yann echt so ein Warmduscher, wie wir bis anhin angenommen haben? Nein, weit gefehlt, wir haben ja keine Ahnung …

Fazit: Über die Biester in den Herzen ganz normaler Menschen!
Paaridylle, Getratsche über die Nachbarin, ein Ehepaar und ihre neue Umgebung genauer betrachtet, herangezoomt von der wundervollen Autorin Simone Meier und wir kommen aus dem Staunen nicht mehr heraus. Das ist ein absolut herrlicher Roman über nichts anderes als das Leben, welches aus der Tristesse gerissen erbebt und neue Wege geht. Lesegenuss pur, ich sehe die Protagonisten vor mir, was habe ich gelacht beim Lesen und welche Freude hat mir das Ende, dieses Ende von “Kuss” bereitet! Es gibt so viele absehbare Enden in Romanen, hier ist das Ende einfach … ach, lesen, das muss man lesen, los, lesen Sie das!

Ab sofort finden Sie alle bisherigen Buchtipps in einer Sonderausstellung in der Stadtbibliothek Brugg. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der nächste Buchtipp erscheint im Brugger Generalanzeiger vom 15. August.

 

Manuela Hofstätter / lesefieber.ch / buchbon.ch

Veranstaltungsreihe Buchtipp persönlich

Buchtipps im Katalog ansehen